BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=111477 TZ:CEST SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Niko Paech DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Der Klimawandel, Schuldenkrisen, die Verknappung von Ressourcen, auf deren kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte, sowie Befunde der Glücksforschung zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist.=0D=0A= =0D=0A= Die Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie sind auszuloten – ein prägnanter Rückbau geldbasierter Versorgungssysteme ist vonnöten. Suffizienz, moderne Subsistenz und kürzere Versorgungsketten werden genauso wichtig sein, wie Sesshaftigkeit, also das Glück ohne Flugreisen. Lassen sich so Ökonomie und Lebenssinn vereinbaren?=0D=0A= =0D=0A= Der Nachhaltigkeitsforscher und Volkswirt Niko Paech lehrt und forscht als außerplanmäßiger Professor in Oldenburg und Siegen.=0D=0A= =0D=0A= Im Anschluss: Abschlusspodium mit Wilhelm Reichart und Reiner Manstetten=0D=0A= =0D=0A= In der Reihe Ökonomie als Lebenssinn? Veranstaltungsort: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr., 69115 Heidelberg DTSTART:20190429T200000 DTEND:20190429T210000 END:VEVENT END:VCALENDAR