BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//Merges-Verlag//Heidelberg aktuell//DE CALSCALE:GREGORIAN BEGIN:VEVENT URL;VALUE=URI:http://www.heidelberg-aktuell.de/noframes/tagesdetails.php?id_v=108976 TZ:CEST SUMMARY;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Neujahrskonzert mit der Oekumenischen Philharmonie DESCRIPTION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Carl Maria von Weber: Freischütz-Ouvertüre=0D=0A= Max Bruch: Violinkonzert Nr. 1 in g-moll=0D=0A= Robert Schumann: 3. Sinfonie Es-Dur („Rheinische“)=0D=0A= =0D=0A= Auch wenn Carl Maria von Weber viele weitere bedeutende Werke hinterlassen hat, trifft der Satz “Weber wurde geboren, um den ‘Freischütz’ zu komponieren” ins Schwarze. Das Werk gilt als Inbegriff deutscher Romantik, und insbesondere die Ouvertüre verzaubert ihr Publikum heute noch genauso wie zur Zeit ihrer Entstehung 1821. Ähnlich verhält es sich mit Max Bruch, der vor allem für sein 1. Violinkonzert bekannt ist und von dem sich der große Johannes Brahms wiederum zu seinem Violinkonzert inspirieren ließ. Das Konzert schließt mit Robert Schumanns berühmter 3. Symphonie, in der musikalisch die fröhliche rheinische Lebensart aus der Sicht eines gebürtigen Sachsen musikalisch beschrieben wird. Veranstaltungsort: Augustinum, Jaspersstr., 69126 Heidelberg=0D=0A *** Ein Dienst von Heidelberg aktuell *** www.heidelberg-aktuell.de *** LOCATION;CHARSET=ISO-8859-1;ENCODING=quoted-printable:Augustinum, Jaspersstr., 69126 Heidelberg DTSTART:20180106T153000 DTEND:20180106T163000 END:VEVENT END:VCALENDAR

Heidelberg aktuell Oktober Magazin